Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flintsbacher Serie gerissen

Ein eher mäßiges Spiel stand in Flintsbach an. Der ASV traf auf den TuS Bad Aibling.Nach vier Spielen ohne Niederlage war es diesmal die Heimelf, die den Kürzeren zog. Das Spiel bot wenige Chancen und beide Mannschaften zeigten sich nicht unbedingt von ihrer Sahneseite. Nach gut 15 Minuten war es Philipp Blecic, der nach einer Flanke von Öcüt, Goalie Ditsch aus kurzer Distanz überwinden konnte. Die erste Hälfte blieb ansonsten ereignislos. Kurz nach Wiederbeginn war es Andreas Ponjavic, der mit seinem Schuss aus 20 Metern Torentfernung auf 2:0 aufstockte. Nach dem zweiten Treffer waren es allerdings die Hausherren, die die Initative ergriffen, doch die Angreifer des ASV fanden nicht ins Spiel und verbreiteten keine Gefahr. In der 67. Minute vergab Simon Stadler die beste Möglichkeit, um das Ergebnis höher ausfallen zu lassen. Die Gastgeber konnten sich erst in den Schlussminuten Chancen herausarbeiten, diese wurden aber nicht verwertet. Beste Möglichkeit für die Flintsbacher hatte Nickel in der 84. Minute, als er frei an Düsel scheiterte. Beide Teams verweilen im unteren Mittelfeld der Tabelle und haben ein sicheres Polster auf die Abstiegsränge.

Kommentare