Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Happing zittert weiter

Der ASV Happing muss weiter um den Klassenerhalt zittern. Im Spiel gegen Iliria Rosenheim mussten sich die Hausherren mit 1:4 geschlagen geben. Iliria hat damit den Klassenerhalt sicher und spielt auch nächstes Jahr in der A-Klasse. Zu Beginn der Partie waren die Gastgeber die klar bessere Mannschaft und gingen in der siebten Minute in Führung, als Cemil Kaya aus 20 Metern mit einem knallharten Schuss ins Kreuzeck traf. Kurze Zeit später hatten die Gastgeber die große Chance auf das 2:0, doch Levent Kaya setzte einen Foulelfmeter an den Pfosten. Nach dem verpatzten Strafstoß übernahm Iliria die Initiative und erzielte in der 18. Minute nach einer Freistoßflanke den Ausgleich durch Sahin. Sechs Minuten später gingen die Gäste in Führung, als Bekim Kastrati mit einem tollen Schlenzer aus 16 Metern erfolgreich war. Noch vor dem Seitenwechsel konnte Iliria auf 3:1 erhöhen, als Sandro Bandello einen Konter sicher verwertete. Nach dem Pausenpfiff drückte Happing auf den Ausgleich, doch die Wolf-Elf hatte einfach kein Glück, denn der Ball wollte trotz bester Chancen nicht über die Linie rollen. Für die Entscheidung sorgte dann Nebihi mit einem Schuss, der etwas glücklich über die Torlinie kullerte. Für Happing geht es nächste Woche in Oberaudorf um alles, sonst droht ein Platzierungsspiel gegen Bad Feilnbach oder sogar der direkte Abstieg. (see/ste)

Kommentare