Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kantersieg im Abstiegskampf!

Mit dem fulminanten 5:1-Heimsieg gegen die Gäste aus Aßling geht es für den SV Bad Feilnbach wieder runter vom direkten Abstiegsplatz. Mit drei Punkten Vorsprung haben die Feilnbacher den Klassenerhalt am letzten Spieltag selbst in der Hand. Ein Unentschieden reicht um auch nächste Saison in der A-Klasse zu spielen. Für den TSV Aßling ändert die Niederlage am Tabellenplatz zehn nichts, jedoch hatten sich die Aßlinger gewiss mehr als die 5:1-Pleite erhofft. Das Team von Christian Bergmann ist aber bereits safe.

Nach bereits acht Spielminuten gingen die Hausherren durch Klaus Glasl mit 1:0 in Führung und auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten, denn Sebastian Wiesener netzte in der 13. Minute erfolgreich ein.  Zehn Minuten später fiel der dritte Treffer für die Heimelf. Diesmal verwandelte Christoph Hafer. Es folgte der 3:1-Anschlusstreffer durch Alexander Wolf (26. Minute), doch nach einer Aufholjagt sah es nicht aus, denn das nächste Tor fiel wieder auf Seiten der Gastgeber. Martin Kolb gelang in der 40. Minute das 4:1, eher er kurz vor Ende noch den 5:1-Endstand erzielen konnte (87. Minute).

(sre)

Kommentare