Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: ASV Großholzhausen II - Türk Spor Rosenheim

Türk Spor will Trend fortsetzen

A-Klasse 1
+
Vorbericht: ASV Großholzhausen II - Türk Spor Rosenheim

Am kommenden Freitag trifft die Reserve von ASV Großholzhausen auf Türk Spor Rosenheim. Großholzhausen erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 0:3 als Verlierer im Duell mit dem TV Feldkirchen hervor. Türk Spor tritt mit breiter Brust an, wurde doch SV-DJK Götting zuletzt mit 3:1 besiegt.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des ASV sind vier Punkte aus drei Spielen. Wo bei Holzhausen der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die zwölf erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Die Bilanz von Holzhausener nach acht Begegnungen setzt sich aus zwei Erfolgen, zwei Remis und vier Pleiten zusammen. In den jüngsten fünf Auftritten brachte die Heimmannschaft nur einen Sieg zustande.

Gefahr geht insbesondere vom Angriff von Türk Spor Rosenheim aus. Hier schlägt man im Schnitt mehr als zweimal pro Partie zu. Auf fremdem Terrain reklamierte der Verein der Rosenheimer Türken erst vier Zähler für sich. Bisher verbuchte der Türkische Sportverein in Rosenheim dreimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen ein Unentschieden und drei Niederlagen. Zuletzt gewann Türk Spor etwas an Boden. Drei Siege und ein Unentschieden schaffte das Team im Zeichen des Halbmonds in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der Gast diesen Trend fortsetzen.

Beide Teams sind in der gleichen Tabellenregion unterwegs. Den Unterschied machen lediglich zwei Zähler aus.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, ist angesichts eines vergleichbaren Potenzials schwer vorherzusagen.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare