Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ESV kurz vor dem Ziel

Während der ESV Rosenheim nächstes Wochenende den Meistertitel feiern kann, wird es beim WSV Aschau eng: Die Chiemgauer trennt nur noch ein Punkt zu einem Abstiegsplatz. Die 30 Zuschauer sahen in den ersten Minuten eine starke Heimelf, die in den ersten 15 Spielminuten jedoch drei hochkarätige Torchancen vergab. Danach kamen die Rosenheimer besser ins Spiel und nahmen das Heft in die Hand. Den Führungstreffer erzielte Gökhan Kus, der erst die WSV-Abwehr düpierte und aus zwölf Metern den Ball im Aschauer Tor versenkte (40.). Nach dem Pausentee war es wieder eine ausgeglichene Begegnung, die Heimelf war vor dem Tor aber nicht zwingend genug. Die Gäste gaben sich einfach abgezockter, sodass Markus Hacke, nach Vorarbeit von Kus, per Direktabnahme den Schlusspunkt zum 0:2 setzte (85). (mbö/hab)

Kommentare