Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mühlbauer mit Doppelschlag zum ersten Saisonsieg

Beide Mannschaften präsentierten sich zum Saisonstart von Beginn an wach und hochmotiviert. Es entstand ein flottes Spiel in dem sich beide Teams nichts schenkten. In der 12. Spielminute fiel dann der Führungstreffer für die Gastgeber. Nach einem Konter und der Hereingabe von Stefan Lechner ließ Tim Mühlbauer TSV-Schlussmann Thomas Bauer keine Chance und schob flach ins Eck zum 1:0 ein.  

Nur knapp drei Minuten später hatte Josef Eisner den Ausgleichstreffer für den TSV auf dem Fuß. Doch sein Schuss aus halblinker Position knallte an den Pfosten.

Nach sehr ausgeglichenen 30 Minute vergab Sebastian Bachl kurz vor der Halbzeitpause eine 100%-ige Chance, als er die Hereingabe von Mühlbauer aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen konnte.

Es dauerte lediglich zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff, da gelang Mühlbauer der zweite Treffer in diesem ersten Punktspiel. Fast identisch zum 1:0, kam die Kugel nach einem Konter auf der linken Seite über Lechner zum Doppeltorschützen und dieser netzte auch diesmal souverän zum 2:0 ein (47. Minute).

In der 54. Minute durfte dann Lechner, nach einem mustergültigen Pass von Bachl in den Rücken der Hohenthanner Abwehr selbst vollenden - 3:0.

Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und kamen nach knapp 75 Spielminuten zum 3:1-Anschlusstreffer. Mithilfe leistete hier der Schechener Maximilian Mayer, der den Ball nach einer  Hereingabe in den Fünfmeterraum ins eigene Tor lenkte.

Der TSV nun wieder aktiver, drückte in der Schlussviertelstunde, ohne jedoch zu zwingenden guten Torchancen zu kommen.

(sre/jg)

Kommentare