Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pröschel schießt Aßling zum ersten Sieg

Die erste große Chance der Partie hatten die Gäste aus Pang nach knapp 15 Spielminuten. Ein Freistoß nahe der Eckfahne kam flach in den Aßlinger Fünf-Meterraum und Schlussmann Andi Grabl konnte den Ball nur abklatschen lassen. Glück für die Hausherren, denn niemand der Panger Offensive konnte die Kugel im Nachschuss im Kasten unterbringen.

Auch die Gastgeber hatten durch den Freistoß aus knapp 18 Metern von Florian Huber eine gute Standardmöglichkeit. Der Ball verfehlte jedoch knapp das Tor von SV-Torwart Dominik Tremmel.

Die Partie war in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen, doch der Kopfballtreffer von Alex Wolf nach einem Eckball von Markus Spötzl machte den Unterschied. So ging der TSV Aßling der 30. Minute mit 1:0 in Führung.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Panger mächtig auf den Ausgleich und hatten durch Christian Hörauf und Sebastian Reisert beste Möglichkeiten. Bei dem Schuss von Hörauf aus spitzen Winkel blockte jedoch der Pfosten und den satten Schuss von Reisert konnte TSV-Keeper Grabl sicher halten.

Ab der 70. folgten dann die entscheidenden Minuten für die Gastgeber und vor allem für "Robb" Pröschel. Zunächst konnte er mit seinem platzierten Freistoß aus halblinker Position und knapp 20 Metern auf 2:0 erhöhen (71. Minute) und brachte nur vier Minuten später die Vorentscheidung. Er erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld, überlief zwei Panger Gegenspieler und zog wunderschön ins rechte Kreuzeck ab - 3:0 (75. Minute).

Den Ehrentreffer für die Gäste staubte Wolfgang Engl in der 90. Spielminute ab - 3:1. Den vorherigen Schuss konnte Torwart Grabl nicht vollends unter Kontrolle bringen.

Die Aßlinger verlassen mit ihrem ersten Sieg die Abstiegsränge und finden sich auf Platz elf wieder.

(sre/cs)

Kommentare