Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schlusslicht Aibling feiert zweiten Saisonsieg!

Am 23. Spieltag und jetzt wo der TUS Bad Aibling II praktische keine Chance mehr auf den Klassenerhalt hat, darf sich die Truppe von Josef Limbrunner über den zweiten Heimsieg der Saison freuen. Vielleich gelingt der Aiblingern ja ein versöhnlicher Abgang aus der A-Klasse.

Für den FC Iliria Rosenheim war es eine 360°-Wendung. Am vergangenen Wochenende schlugen die Rosenheimer noch Stadtrivale und Tabellenführer Croatia Rosenheim und diese Woche verpasst einem der Tabellenletzte TUS Bad Aibling II eine 5:3-Auswärtsschlappe. Jetzt wird es für die Rosenheimer nochmal spannend, denn bei noch drei ausstehenden Spielen, ist der direkte Abstiegsplatz nur noch fünf Punkte entfernt.

In einer starken ersten Halbzeit gelangen den Hausherren vier der fünf Treffer. Angefangen mit dem 1:0-Führungstreffer durch Daniel Gogg in der 19. Spielminute, erhöhte Simon Stadler eine Minute später auf 2:0. Nach 23 Spielminuten folgte durch Felix Weinhart der dritte Treffer und in der 33. Minute verwandelte erneut Gogg zum 4:0. Zwei Minuten später gelang den Gästen aus Rosenheim der 4:1-Anschlusstreffer durch Njazi Kosumi.

Auch nach dem Seitenwechsel gingen die nächsten beiden Treffer auf das Konto der Gäste. Beide Toren konnte Taulant Gashi in der 53. und 57. Minute erzielen. Die Hausherren hatten bereits 4:0 geführt, doch jetzt war die Partie keineswegs mehr eine klare Angelegenheit. Der zweite Treffer von Weinhart in der 72. Minute zum 5:3 brachte wieder Sicherheit, durch die die Gastgeber das 5:3 über die Zeit brachten.

(sre)

Kommentare