Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schmidt-Festspiele

Ein gutes A-Klassen-Spiel gab es in Aibling zu betrachten. Die Reserve des Bezirksligisten empfing den TSV Neubeuern.Die Heimmanschaft zeigte von Beginn an Spielfreude, doch blieb meist an der geordneten Neubeurer Defensive hängen. Auf der anderen Seite war es Düsel, der gegen Schmid klären konnte. Die zweite Halbzeit startete mit gestärkten Neubeurern. In der 55. Minute traf Schulz aus 20 Metern aber nur den Querbalken. Nach einer Stunde war es Schmidt, der einen Angriff über außen vollendete. Die Aiblinger steckten nicht auf und waren den Neubeurern ebenbürtig und auch ein Elfmeter wurde ihnen verweigert. Auf der Gegenseite war es wieder Schmidt, der einen Abwehrfehler eiskalt ausnutzte und so seinen zweiten Treffer markierte. Die zweite Garde ließ auch nach diesem Rückschlag nicht locker und drängte auf den Anschlusstreffer. Nur zwei Minuten nach dem 2:0 in der 75. Minute traf Klaus Schmidt sehenswert aus 15 Metern ins lange Kreuzeck. Beflügelt durch den Treffer forcierten die Aiblinger ihr Angriffsspiel, doch der überragende Sebastian Schmidt schob aus acht Metern gekonnt ins kurze Eck und bejubelte seinen dritten Treffer an diesem Tag. Alles in allem ein verdienter Sieg für die clevereren Neubeurer.

Kommentare