Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schützenfest in Tattenhausen

Im vermeintlichen Spitzenspiel gegen die Kroaten aus Rosenheim ging der SV Tattenhausen dieses Mal als klarer Sieger vom Platz. Im Vergleich zur Vorwoche konnte man eine Sahneleistung abrufen und das schlechte Spiel in Heufeld vergessen machen.

Dem SVT gelang ein Blitzstart in die Partie: Nach nur zwei Spielminuten konnte Andi Daxenbichler nach Querpass von Patrick Bonnetsmüller die Führung herstellen. Der SVT war fortan weiter spielbestimmend und sehr engagiert und konnte schnell durch Yannick Nillies die Führung auf 2:0 hochschrauben. Nach einem weiteren Schnitzer in der Croatia-Hintermannschaft sorgte Lukas Weichselbaumer für die 3:0-Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte gelang dem SVT nach nur zwei Minuten wieder eine schnelle Bude: Nach Balleroberung durch Andi Hofmann und Pass auf Yannick Nillies, der zwei Gegenspieler stehen lies und gekonnt auf Lukas Weichselbaumer spielte, stand es 4:0 für die grün-weißen. Auch in der Abwehr hatte man keine Probleme. Um Abwehrboss Tom „Stahl“ Wagenstaller standen Thomas Schenk und Günther Bonnetsmüller ihren Mann und ließen den gegnerischen Stürmer nur selten Raum, um Fußball zu spielen. Für die fünfte und sechste Kiste sorgten Patrick Bonnetsmüller und Andi Hofmann. In der letzten Spielminute dann die erste wirkliche Tat von Keeper Dörrer, der einen Freistoß sensationell von der Linie kratzte. Mitte der zweiten Hälfte erwischte es die Gäste und sie verloren einen Spieler durch zwei gelbe Karten in nur zwei Minuten.

Alles in allem ein super Spieltagfür den SV Tattenhausen, der das Wiesnkonto auf sechs Punkte wachsen lässt. Da die direkten Konkurrenten patzten, schaut der SVT nun von Platz drei auf den Rest der Tabelle.

Pressemitteilung SV Tattenhausen (Sch)

Kommentare