Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Torwahnsinn beim Unentschieden

Die Mannschaft von Stefan Kolm, der FV Oberaudorf, empfing vor heimischer Kulisse den TSV Neubeuern. Unter der Leitung von Schiedsrichter Christian Kuchler begann die Partie sehr rasant. Gleich zu Beginn fiel das erste Tor für Oberaudorf. Daniel Büsch kombinierte mit Egzon Gervalla, der aus 16 Metern den Ball ins rechte Eck hämmerte. Trotz einer Chance von Neubeuern, die Couto sehr gut parierte, stürmte der FV Oberaudorf weiterhin in Richtung des Tores von Keeper Hofmeister. In der 27. Minute konnte Gervalla das 2:0 markieren. Scherff flankte auf Gervalla, der sich dann gegen Verteidiger und Torwart durchsetzte und einschob. Schlag auf Schlag fiel keine zwei Minuten später das 3:0 für die Heimmannschaft. Wieder durch Egzon Gervalla, der den Torwart Hofmeister klasse überlupfte. Wenig begeistert von dem deutlichen 3:0-Rückstand zeigte sich dann der TSV Neubeuern und erzielte 10 Minuten nach dem dritten Tor den Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Meixner nach einem schönen Freistoß von der linken Seite. Oberaudorf nutzte wenige Sekunden nach dem 3:1 die Möglichkeit weiter auszubauen nicht. Stattdessen traf erneut Neubeuern. Martin Kraus kam ganz frei zum Schuss und brachte die Kugel im Netz unter. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnte der TSV sogar noch ausgleichen. Meixner traf zum 3:3 Ausgleich. Eine unglaubliche erste Hälfte neigte sich dann ihrem Ende zu. Sehr viel passierte in der 2. Halbzeit nicht mehr. Sowohl Oberaudorf als auch Neubeuern hatte noch Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden, trennten sich letztendlich jedoch mit 3:3. (fvo/tas)

Kommentare