Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unentschieden für Neubeuern zu wenig

Die Gastgeber konnten sich bei Torhüter Stefan Hofmeister bedanken, dass es zur Halbzeit nur 0:0 stand. Die Gäste aus Flintsbach verzweifelten schon fast und vergaben sogar einen Elfmeter. In der 2. Hälfte nahm der TSV Neubeuern das Heft in die Hand und begann aktiver. Doch genau dies führte zu Lücken in der Defensive. Die Flintsbacher nutzten eine Unachtsamkeit der Hausherren und Erich Winter erzielte die Führung für die Gäste (63.). Nach einer etwas fragwürdigen Elfmeterentscheidung machte Johannes Leitner den Ausgleich (71.). Neubeuren versuchte Druck aufzubauen doch wiederum die nutzten Gäste einen Konter eiskalt zur Führung. Thomas Astner schloss einen schönen Spielzug zur erneuten Führung ab (79.) Letztendlich konnten die Gastgeber dann den Ausgleichstreffer durch den eingewechselten Wolfgang Heinrich erzielen (81.). Mit einer Topchance kurz vor Schluss hätte Neubeuern sogar noch gewinnen können, aber das wäre dann des Guten zu viel gewesen. Über 90 Minuten gesehen geht das Ergebnis so in Ordnung. Für die Ambitionen des TSV Neubeuern ist dies allerdings einfach zu wenig. (sto/hub)

Kommentare