Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungefährdeter Aschauer Sieg

Der WSV Aschau setzt sich Zuhause gegen die Reserve des TuS Raubling durch und holt wichtige Punkte im Abstiegskampf. Gleich zu Beginn nahm die Heimelf das Heft in die Hand, die Gäste konnten in der ersten Spielhälfte jedoch kaum mithalten. In der 20. Minute dann Freistoß für den WSV: Yannik Berrevoets verwandelte aus knapp 20 Metern direkt ins lange Eck. Aschau machte weiter Druck. Nach schönem Doppelpass mit Hohndorf schlenzte Michael Breu den Ball ins Kreuzeck (44.). Und auch das dritte Tor der Nikolai-Elf fiel vor dem Halbzeitpfiff: Nach Flanke von Breu vollstreckte Pascal Hohndorf per Kopf (45.). Nach dem Seitenwechsel zeigte sich Raubling deutlich besser. Vor dem Tor war der TuS aber weiterhin zu harmlos, um noch einen Punkt mitnehmen zu können. Trotzdem gelang noch der Ehrentreffer: Fischinger verwandelte einen Foulelfmeter zum 3:1 Endstand. (mbö/hab)

Kommentare