Fehlstart für Eggstätt – Prien lebt noch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den TSV Bad Endorf II setzte es nun eine bittere Auswärtsniederlage gegen den TuS Prien II.

Die Partie begann vielversprechend für die Ebinger-Schützlinge. In der 14. Minute setzte ASV-Kapitän Thomas Hille einen Freistoß von der Strafraumkante an den Querbalken. Thomas Maier nahm den Abpraller direkt und überlistete TuS Keeper Armin Ceman. Maier hatte kurz darauf die nächste Chance. Nach schönem Spielzug über Thomas Bienert und Patrick Fanger tauchte Maier alleine vor dem Tor auf. Sein Schuss ging knapp über die Latte. Klaus Birner köpfte eine Jaworek-Flanke nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Die Hausherren erzielten mit ihrer ersten Offensivaktion den Ausgleich. Martin Perl setzte Raimund Gmeiner in Szene. Der Stürmer drehte sich gekonnt um seinen Gegenspieler und netzte aus zehn Metern ein (29.). Vor der Halbzeit hatten Jaworek und Maier noch zweimal die Möglichkeit die ASV-Führung zu erzielen. Allerdings köpften sie an das Außennetz bzw auf das Tornetz.

Nach dem Seitenwechsel kam das Tabellenschlusslicht immer besser ins Spiel. Tobias Scholz nagelte das Leder an das Lattenkreuz. Thomas Bienert köpfte nach einem Konter am langen Pfosten vorbei. Im Anschluss setzte sich Maier bis zur Grundlinie durch und passte zurück auf Markus Mayer. Seinen Schuss kann der Priner Schlussmann mit einer Glanztat parieren. In der 71. Minute die Führung für Prien. Der Kapitän, Markus Leitner, behielt bei einem Gestochere im Strafraum die Übersicht und spitzelte den Ball über die Linie. Auf der Gegenseite setzte sich Bienert gegen seinen Verteidiger durch, doch seinen Schuss konnte Torwart Ceman abwehren. Prien konterte im eigenen Stadion. Der eingewechselte Mattheo Berquett nahm einen langen Ball gekonnt an, schob den Ball aber am Tor vorbei. Paul Popescu machte es in der 85. Minute besser. Nach Vorlage von Florian Röhrl traf Popescu mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Die Gäste warfen alles nach vorne. Aber es gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Klaus Birner. Markus Leitner sah in einer hektischen Schlussphase die Gelb/Rote Karte.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare