Herzschlagfinale in Eggstätt – Birner trifft in letzter Sekunde

Ein verrücktes Spiel sahen die Zuschauer in Eggtätt.  Sechs Tore in den ersten 45 Minuten und ein Treffer in letzter Sekunde.

Die Gäste erwischten den besseren Start. Florian Reichgruber wird im Mittelfeld nicht angegriffen und jagte das Leder aus 20 Metern zum 0:1 in den Winkel. Die Hausherren taten sich schwer gegen gut eingestellt Schlechinger. Obinger hatte in der 20. Minute den Ausgleich auf dem Fuß, als er nach einer schönen Kombination alleine vor Torwart Michael Scheck auftauchte aber mit seinem Schuss scheiterte. In der 28. Minute trat Andreas Huber zum Freistoß an. Er nagelte das Leder aus 18 Metern an den Querbalken. Den Nachschuss jagte Rahim Mohammed ebenfalls an die Latte aber Alik Mirzaev drückte das Leder letztendlich doch noch über die Linie – 0:2. Der ASV Eggstätt befand sich im Tiefschlaf. Nur fünf Minuten später holte Jens Hille den agilen Rahim Mohammed regelwidrig von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Andreas Huber souverän zum 0:3 (33.). Hansi Obinger brachte seine Farben mit seinem Treffer zum 1:3 wieder zurück ins Spiel. Nach einem Querpass von Thomas Maier schob er das Leder ins lange Eck (36.). Der ASV wachte nun auf. Thomas Bienert traf nur vier Minuten später per Kopf zum 2:3. Und es wurde noch verrückter. Nach einer mustergültigen Flanke von Max Jaworek traf Hans Obinger per Kopf zum 3:3. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Eggstätt war nach dem Seitenwechsel klar der Herr im Haus. Allerdings versiebte die Ebinger-Elf eine Chance nach der anderen. Die besten Chancen hatte Obinger und Jaworek. Doch bede scheiterten mit ihren Schüssen am guten SCS-Schlussmann Michael Scheck. Alle fanden sich bereits mit dem Unentschieden ab. Aber in der Schlusssekunde kam nach einem Einwurf Mittelfeldmotor Klaus Birner im Strafraum an den Ball und nagelte diesen mit voller Wucht ins kurze Eck und verschwand anschließend in der Jubeltraube (90.). Ein verrücktes Spiel indem der ASV Eggstätt verdient als Sieger hervor ging.

Eggstätt muss nun als Tabellenführer zum Saisonfinale in Breitbrunn antreten. Das wird ein ganz besonderes Derby. (hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare