Jubel in Grünthal

Der FC Grünthal hält nach einem Remis gegen Griesstätt die Klasse. Auch wenn Torchancen eher Mangelware waren, wurde die Partie vor allem am Ende noch turbulent: Das erste Ausrufezeichen im letzten Saisonspiel setzte FC-Stürmer Josef Mayer, der jedoch aus kurzer Distanz an Torwart Brack scheiterte (12.). 24. Minute: Thomas Linner kam am rechten Strafraumeck an den Ball, fast artistisch hob er das Spielgerät über den Griestätter Keeper ins Tor. Die Führung für die Hausherren war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. Der FCG spielte in Halbzeit eins hohes Tempo, auf der Gegenseite wussten sie immer wieder die Angriffe der Gäste zu unterbinden. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der DJK SV Griesstätt, der in der Relegation noch um den Aufstieg spielt, die Partie. Der Ausgleichstreffer lag zwar nicht wirklich in der Luft, fiel aber in der 60. Minute: Nach schönem Steilpass lief Korbinian Linner alleine auf das Grünthaler Tor zu und schoss platziert ins lange Eck. Kurz vor Ende der Begegnung mussten noch Bleicher und Grabl mit der Ampelkarte vom Platz. Beide sahen nach wiederholtem Foulspiel von Referee Krasniqi die zweite Gelbe Karte der Partie. (mbö/mit)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare