Remis in Flintsbach!

Nicht über ein torloses Unentschieden hinaus kam der ASV Flintsbach beim Heimspiel gegen Prutting. In einem schwachen Spiel blieben in der ersten Halbzeit nennenswerte Aktionen beiderseits komplett aus, einziger Aufreger blieb die schwere Verletzung von Pruttings Deniz Zabbai, der sich nach einer halben Stunde wohl die Schulter auskugelte (an dieser Stelle Gute Besserung!).

Im zweiten Durchgang hatten zunächst Simon Lange (46.), dann Tobias Mächl (50.) nach schweren Abwehrschnitzern den Führungstreffer für die Gäste auf dem Fuß, konnten aber Alex Dietzsch im Flintsbacher Tor nicht überwinden. Danach tat sich nicht mehr viel auf dem Platz, ehe die Heimmannschaft in den letzten zehn Minuten einem Treffer sehr nahe kam. Thomas Astner (80.) verzog frei vor Gästetorwart Zäch, der eingewechselte Robert Krapfl setzte zwei Minuten später eine Vorlage von Christian Nickl knapp am Tor vorbei, und Vladislav Regers Schuß nach 90 Minuten war ebenfalls kein Erfolg beschieden. Die letzte Chance des Spiels gehörte aber wieder den Gästen, welche in der Nachspielzeit durch Florian Grubers Kopfball einen späten KO-Schlag verpaßten. Damit findet sich der ASV Flintsbach unvermittelt im Kampf um den Klassenerhalt wieder.

 

Stefan Holzner, ASV Flintsbach   

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare