Vorbericht: SC 1966 Rechtmehring - TSV 1926 Schnaitsee

Rechtmehring empfängt Schnaitsee

+
Vorbericht: SC 1966 Rechtmehring - TSV 1926 Schnaitsee

Rechtmehring konnte in den letzten zwei Spielen nicht punkten. Mit Schnaitsee kommt am Sonntag auch noch ein starker Gegner. Am letzten Samstag verlief der Auftritt des SCR ernüchternd. Gegen den SV Forsting-Pfaffing kassierte man eine 1:8-Niederlage. Der TSV 1926 gewann das letzte Spiel gegen TSV Babensham II mit 4:1 und liegt mit 22 Punkten weit oben in der Tabelle. Im Hinspiel hatte der TSV 1926 Schnaitsee den Heimvorteil genutzt und mit 2:0 gewonnen.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer für den SC 1966 Rechtmehring: Von den insgesamt elf Punkten wurden immerhin acht Punkte auf heimischem Boden geholt. Im Tableau ist für die Heimmannschaft mit dem zehnten Platz noch Luft nach oben. Rechtmehring schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 39 Gegentore verdauen musste. Bislang fuhr der SCR drei Siege, zwei Remis sowie acht Niederlagen ein. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte der SC 1966 Rechtmehring lediglich einmal die Optimalausbeute.

Vier Niederlagen trüben die Bilanz von Schnaitsee mit ansonsten sieben Siegen und einem Remis. Die Gäste sind im Fahrwasser und holten aus den jüngsten fünf Matches neun Punkte.

Durchschlagskräftig präsentiert sich beim TSV 1926 die Offensivabteilung, die im Schnitt mehr als zweimal pro Spiel zulangt. Rechtmehring muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel.

Mit dem TSV 1926 Schnaitsee empfängt der SCR diesmal einen sehr schweren Gegner.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Auch interessant

Kommentare