Kampfbetontes Spiel

Bitterer Auftakt für Haag

In einem kampfbetonten Spiel verliert die Truppe des neuen Haager Trainer Slobodan Jezildjic mit 1:3 gegen sehr kompakt agierende Kienberger.

Das Spiel beginnt ausgeglichen, die erste Schusschance hat in der 6. Minute Severin Schweiger, dieser schießt aber über das Tor. Danach kommen die Gäste auf und haben durch Steffen Teetz (8.), Helmut Frisch (10) und Michael Leitner Einschussmöglichkeiten. Die Kienberger spielen in dieser Zeit dominant. Die Haager werden mit der Zeit sicherer und gehen in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Mario Millgrammer nimmt bei einem Freistoß aus 18 Meter halb linker Position Maß und zirkelt das Spielgerät in den linken oberen Winkel. Die Gäste bauen danach Druck auf, kommen aber erst nach einer halben Stunde zu einer Möglichkeit. Christoph Maier schießt aus vier Metern denn Ball nicht ins leer Tor, sondern an die Latte. In der 35. Minute der verdiente Ausgleich. Nach einem Durcheinander vor dem Haager Tor schaltet Benedikt Berndlmaier am schnellsten und stellt auf 1:1. Vier Minuten später kann sich der Gästetorwart Patrick Berndlmaier bei einem Freistoß aus 25 Meter halb links von Millgrammer auszeichnen. Am Ende geht es mit einem gerechten 1:1 in die Kabine.

Anfangs der zweiten Spielhälfte legen die Kienberger richtig los. In der 46. und 47. Minute scheitern Lukas Mößmang und Teetz an dem Haager Keeper Benjamin Käfferlein. Die Gastgeber kommen in dieser Zeit nicht zur Ruhe. Die Gäste drücken weiter.

Teetz (52.) verzieht, Martin Bernauer (55.) setzt einen Kopfball an den Pfosten und Leitner (59.) scheitert mit einem Freistoß an Käfferlein. Danach können sich die Gastgeber befreien und bekommen sogar Überwasser. Die Kienberger halten aber gut dagegen und können mit der Zeit leichte spielerische Vorteile verbuchen. Nach 75 Minuten ist das Spiel nahezu ausgeglichen. In der 77. Minute tritt Bernauer von links einen Eckball, Maier ist per Kopf zur stelle und markiert das 1:2. Haag ließ aber nach dem Rückstand das Aufbäumen vermissen und die Gäste hatten das Spiel absolut im Griff und drängten auf die Vorentscheidung. Diese gelang ihnen dann in Spielminute 86. als Käfferlein ein Linksecke von Bernauer in das eigene Tor fäustet - 1:3. Das Spiel war nun gelaufen und so siegt Kienberg am Ende verdient mit 3:1 in Haag.

Pressemitteilung TSV Haag

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare