TSV 1932 Aßling - SV Forsting-Pfg. 2:2

Aßling mit Punkteteilung gegen den Vorletzten

+

Aßling - Die Gäste aus Forsting reisten ohne Ihren Topscorer der Liga Thomas Mayer an und zeigten von Anfang an, das Sie in Assling etwas holen wollen. Assling wollte den Goldenen Oktober, wo man bereits 10 von 15 möglichen Punkten holte, auch das letzte Spiel im Oktober mit einem 3er vergolden. Am Ende heisst es aber Remis.

Die erste Halbzeit gaben beide Mannschaften Vollgas und wollten frühzeitig für klare Verhältnisse sorgen. Forsting vertändelte in der 8. Minute eine gute Gelegenheit zur Führung. Besser machte es da der Spieler der vergangene Woche Dimitrijevic. Eine Freistoßflanke verlängert Wolf per Kopf und Dimitrijevic schiebt ohne Problem zum 1:0 ein (15. Minute). Die Gäste zeigten sich davon aber wenig beeindruckt und versuchten über eine schnelle Spielweise über die Außen zum Erfolg zu kommen. In der 25. Minuten markierte Schweiger gleich den postwendenden Ausgleich. Über etwas Glück kommt er im Strafraum an den Ball und kann in ein leeres Tor einschießen. Die TSV Abwehr sah da nicht so gut aus. Aber es dauerte keine Minute und Markus Spötzl des TSV markiert mit einem wunderschönen Freistoßtreffer aus halbrechter Position das 2:1. Den Treffer kann man sich in der BFV App nochmal ansehen. Eine für den BFV Treffer des Monats. Forsting vergab in der 30. Minute eine Ausgleichschance. Aber in der 42 Minute markiert Lohmayr aus kurzer Distanz nach einem Einwurf das 2:2.


Im 2. Abschnitt war der TSV Assling dann sehr überlegen und tat auch mehr fürs Spiel. Die Gäste verlagerten Ihr Spiel auf das Kontern. Aber etwas wirklich zwingendes kam dabei für Sie nicht rum. Torhüter Grabl räumte hinten alles ab was durch kam, immer wieder war er zur Stelle und schnappte sich Ball um Ball. Auf der Asslinger Seite gab es einige Ecken und Freistöße die hätten besser genutzt werden müssen. Spötzl versuchte in der 68. Minuten nochmal einen Freistoß im Tor zu versenken, aber dieses mal hat der Keeoer den Ball sicher. In der 83. Minute stochert Noder nach einer Ecke im Strafraum um den Ball, aber die Forstinger Abwehr kann den Ball im entscheidenden Moment den Ball klären. So heißt es am Ende Remis. Die Forstinger sind mit diesem Punkt zufrieden. Die Asslinger sind damit nicht zufrieden. Ein Sieg wäre aufgrund der engagierten Leistung in der 2. Halbzeit durchweg verdient gewesen aber die entscheidenden Pässe oder Abschlüsse waren zu ungenau. Unterm Strich belegt der TSV Assling weiterhin einen sehr guten 5. Tabellenplatz. Nächste Woche reist der TSV zum Derby nach Ostermünchen II.

Pressemeldung TSV Aßling

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare