Schnaitsee mit wichtigem Sieg im Abstiegskampf

Das Spiel war vor den Augen von knapp 100 Zuschauern gerade erst angepfiffen worden, da spritzte Andreas Steer schon in einen verunglückten Rückpass der Edlinger und lief allein aufs Tor zu. Der Edlinger Torwart Florian Prietz eilte heraus und beide krachten ineinander. Der insgesamt ziemlich konfuse Schiedsrichter entschied auf Stürmerfoul, das hätte man genau so gut in die andere Richtung interpretieren können. Der TSV Schnaitsee war in der Anfangsphase giftiger und machte das Spiel. Die größte Torchance in der Anfangsviertelstunde hatte Steer, der nach einer Ecke im Sechzehner zum Schuss kam. Der Ball wurde allerdings abgefälscht und landete im Toraus. Nach fünfzehn Minuten trauten sich die Edlinger das erste mal in die gegnerische Hälfte, die Flanke wurde aber geblockt.

Im Gegenzug holten die Schnaitseer einen Freistoß, 25 Meter vom Edlinger Gehäuse entfernt, heraus, welchen Martin Duernegger scharf auf das Tor brachte und dem Edlinger Keeper eine starke Parade abverlangte. Der TSV Schnaitsee erarbeitete sich immer wieder Torchancen, meist durch Standards, wohingegen die Edlinger nur nach Unsicherheiten der Schnaitseer Abwehrspieler Offensivaktionen hatten.

Die größte Möglichkeit in der ersten Halbzeit vergab Sebastian Reinthaler, als er nach einer Ecke von Patrick Konhäuser angeflogen kam, den Ball aber nur neben den langen Pfosten köpfte.

Keine fünf Minuten später stand wieder Reinthaler im Mittelpunkt, als er einen Freistoß aus dem Halbfeld mit dem Kopf verlängerte und dadurch gefährlich auf das Tor brachte. Der Torwart ließ den Ball abklatschen, keiner der heranstürmenden Schnaitseer konnte den Abpraller verwerten.

Kurz vor der Pause hätte dann durchaus der Führungstreffer für die Edlinger fallen können, Andreas Gerhartsreiter klärte den Schuss von Manfred Lis auf der Linie, der Nachschuss von Toni Prietz ging am Tor vorbei. Somit gingen die Teams mit dem Halbzeitstand von 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der frisch eingewechselte Edlinger Alexander Blaschke steil geschickt, er zog in den Sechzehner und wurde in letzter Sekunde von Bernhard Waldmann am Torabschluss gehindert, der den Ball gerade noch weggrätschen konnte.

Der TSV Schnaitsee reagierte mit einem schön ausgespielten Konter, die flache Hereingabe konnte Andreas Steer jedoch nicht verwerten.

In der 74. Spielminute flog ein weiter Ball in den Sechzehner der Gäste, Christian Mittermayr irritierte den herauseilenden Torwart, an dem der Ball vorbeihüpfte. Am zweiten Pfosten kam Christoph Kinzner angerauscht und schob die Kugel zum 1:0 ins Tor.

Gegen Ende war auf Seiten des TSV Schnaitsees noch einmal Zittern angesagt, Benjamin Geiger lief allein auf das Tor zu, verstolperte allerdings am Sechzehner den Ball und Gerhartsreiter konnte klären.

Somit blieb es beim 1:0 für den TSV Schnaitsee, der einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt landen konnte.

(jp)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare