"Wir wollten ein lustiges Video drehen"

Nicht ganz ernst gemeint: So hält sich der SV Forsting-Pfaffing derzeit fit

+
"Jede Sequenz die die Spieler vormachen, hat einen direkten Bezug zu ihnen", verrät der Kapitän des A-Klassisten.

Pfaffing - Der SV Forsting-Pfaffing zeigte in seinem nicht ganz ernstgemeinten Video, wie sich die Spieler während der Corona-Pause fit halten. Beinschuss.de hat mit dem Kapitän des A-Klassisten über den Clip gesprochen.

Die Vereine nutzen die fußballfreie Zeit während der Corona-Pandemie und drehen kreative Videos. Auch der SV Forsting-Pfaffing hat einen Clip veröffentlicht, der auf humoristische Art und Weise zeigt, wie sich die Spieler derzeit fit halten. So hält beispielsweise Marco Gnatzy seinen (Bier)-Kasten sauber oder Trainer Christian Egglmaier analysiert das Spielgeschehen seines Kindes im heimischen Wohnzimmer. "Wir wollten ein lustiges Video drehen", verrät SVF-Kapitän Max Haneberg gegenüber beinschuss.de. "Mir ist aufgefallen, dass die Formulierung "den Kasten sauber halten" so doppeldeutig ist, dass wir dann auch im Bezug auf die anderen Spieler nach Fähigkeiten gesucht haben, die sie auf dem Platz zeigen, aber auch abseits des Fußballs daheim trainieren können. Die Idee kam bei den Jungs sehr gut an."  Über die Osterfeiertage wurden fleißig Videos gedreht und geschnitten. Anfang vergangener Woche war der ganze Clip im Kasten. Haneberg: "Jede Sequenz die die Spieler vormachen, hat einen direkten Bezug zu ihnen und zeigt ihre Stärken und Eigenschaften auf."


Kapitän Haneberg: " So ein Video verbindet uns"

Der SVF wollte durch diese Aktion den Zusammenhalt stärken und wieder miteinander in Kontakt kommen. "So ein Video verbindet uns. Wir sind eine junge und lustige Mannschaft. In dieser Saison konnten wir das auch endlich auf dem Platz zeigen. Deshalb ist es schade, dass die Saison derzeit nicht fortgesetzt werden kann", sagt der Kapitän. Der SVF ist mit 28 Punkten derzeit Tabellendritter und hat nur einen Punkt Rückstand auf die beiden vorderen Plätze. 


Doch wie halten sich die Spieler nun wirklich fit? Trainer Egglmaier gab der Mannschaft die Anweisung, dass sie zwei bis dreimal die Woche Laufeinheiten absolvieren sollen. "Am Anfang war mehr Zug dahinter, jetzt gehen wir das alles schon ein wenig gemächlicher an", sagt Haneberg, "keiner weiß ja aktuell, wann es wieder losgeht." Der 27-Jährige hofft, dass die Saison zu Ende gespielt werden kann, damit die bisher erbrachten Leistungen auf dem Platz nicht umsonst waren. 

ma

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare