Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Schwindegg - TSV 66 Polling 5:1

Schwindegg auf Aufstiegskurs

Schwindegg - Der SV Schwindegg gewinnt mit 5:1 gegen den TSV 66 Polling und sichert sich somit vorerst den zweiten Tabellenplatz. Mit einem Spiel weniger auf dem Konto als Tabellenführer Ampfing II ist sogar noch der Meistertitel und der damit verbundene direkte Aufstieg in die Kreisklasse drin. Polling bleibt derweil in akuter Abstiegsgefahr.

Die Tore für Schwindegg erzielten Fischbacher (20.), Kök (23.), Blindhuber (67.) und Kleine (71.), wobei die ersten beiden Tore verwandelte Elfmeter waren. Den zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer erzielte Lucas Baumgartner für Polling in der 31. Minute.

Schwindegg ist somit weiter auf Relegationskurs um den Aufstieg und mit einem Spiel weniger auf dem Konto sogar mit der besseren Ausgangsposition um den direkten Aufstiegsplatz und gleichzeitigen Meistertitel als die zweite Mannschaft aus Ampfing. Polling bleibt mit 19 Punkten auf dem Abstiegsrelegationsplatz und müsste nicht nur zwei mal gewinnen um einen direkten Nichtabstiegsplatz zu erreichen, Waldkraiburg oder Zangberg müssten dazu noch beide Spiele verlieren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare