Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Altenmarkt/Alz II - DJK Otting (0:7)

Tore am laufenden Band für Otting

TSV Altenmarkt/Alz II - DJK Otting (0:7)
+
TSV Altenmarkt/Alz II - DJK Otting (0:7)

Altenmarkt an der Alz - Ein einseitiges Torfestival lieferten die Reserve des TSV Altenmarkt/Alz und die DJK Otting mit dem Endstand von 0:7. Otting ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Der Gast überrannte Altenmarkt II förmlich mit sieben Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt der TSVA II weiter im Schlamassel. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Gastgebers ist deutlich zu hoch. 41 Gegentreffer – kein Team der A-Klasse 5 fing sich bislang mehr Tore. Die schmerzliche Phase des TSV Altenmarkt/Alz II dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Samstag das Feld als Verlierer.

Die DJKO siegt und springt auf die Pole Position. Mit 31 geschossenen Toren gehört der Spitzenreiter offensiv zur Crème de la Crème der A-Klasse 5. Die Saisonbilanz der DJK Otting sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei sechs Siegen und vier Unentschieden büßte die DJK 1966 Otting lediglich eine Niederlage ein. Altenmarkt II tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 21.10.2017, beim SV Erlstätt an. Otting hat am Sonntag Heimrecht und begrüßt die Zweitvertretung des TSV Waging am See.

Kommentare