Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Haiming - TuS Traunreut II 2:2

2-Tore-Vorsprung spät vergeigt

+

Haiming - Ein guter Start in das neue Fußballjahr gelang den Gästen aus Traunreut. Sie benötigten nur achtzehn Minuten um mit zwei Tore in Führung zu gehen. Die zweite Halbzeit aber gehörte den Haimingern - die nie aufgaben und in der Nachspielzeit noch den Ausgleich erzielen konnten.

Ein gerechtes Unentschieden bei böigem Wind, dass am Ende auf Grund des Ausgleichs in der letzten Minute etwas glücklich für Haiming war. Andererseits hatte Haiming nach einem Rückstand durch Matthias Raue, der einen Alleingang von der Mittellinie in der elften Minute mit der Führung abgeschlossen hat und dem 0:2 durch Max Michel nach einer weiten Flanke von Gregor Hoffmann (18.), nicht aufgegeben.

Die Hausherren konnten am Anfang der Partie einfach nichts entgegenbringen, was die Traunreuter vom Tore schießen abhalten konnte. Doch zumindest die Einstellung stimmte: Haiming kämpfte unverdrossen weiter und hatte nach 30 Minuten eine tolle Kopfballchance von Antun Putak, welche nur knapp über die Querlatte flog.

Service:

Die Spielstatistik

Zur Tabelle

Nach der Pause bestimmte Haiming das Spiel. Am Resultat änderte dies zunächst nichts - da Hubert Grünwald und Christoph Unterstöger beste Chancen nicht verwerten konnten. Die Traunreuter hätten bei einem Lattenschuss von Raue das Spiel entscheiden können.

Als die Grün-Weißen schon in den Verwaltungsmodus geschalten hatten, konnte Lukas Asenkerschbaumer der Anschluss erzielen - und wie: er traf aus 35 Metern ins Kreuzeck (75.)! Ein Traumtor- und der Anschluss!

Noch eine Viertelstunde zu spielen: Jetzt wurde die Partie auf einmal wieder spannend. Haiming wollte unbedingt den Ausgleich und drückte weiter aufs Gaspedal und das Tor der Gäste und belohnte sich schließlich doch noch.

In der 85. Minute konnte Traunreuts Keeper Daniel Lorenz einen Kopfball von Haimings Torjäger Max Spielberger noch abwehren - in der Nachspielzeit aber war er bei einem weiteren Kopfball des SVH-Kapitäns chancenlos. Nach Flanke von Fynn Kappelhoff traf Spielberger mit seinem bereits zehnten Treffer in der laufenden Saison zum späten aber verdienten Ausgleich (91.).

Durch die Punkteteilung konnte Haiming die Gäste aus Traunreut hinter sich halten.

Kommentare