Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: TSV Neumarkt St. Veit II - SV Gendorf Burgkirchen

Pflichtangelegenheit für SV Gendorf Burgkirchen

Vorbericht: TSV Neumarkt St. Veit II - SV Gendorf Burgkirchen
+
Vorbericht: TSV Neumarkt St. Veit II - SV Gendorf Burgkirchen

Am kommenden Sonntag trifft die Reserve des TSV Neumarkt St. Veit auf den SV Gendorf Burgkirchen. Neumarkt St. Veit II musste sich im vorigen Spiel dem SV Haiming mit 1:3 beugen. Burgkirchen dagegen gewann das letzte Spiel gegen die Zweitvertretung des SV 1966 Kay mit 4:3 und belegt mit 25 Punkten den zehnten Tabellenplatz.

Daheim hat der TSVN II die Form noch nicht gefunden: Die vier Punkte aus sieben Partien sind eine verbesserungswürdige Bilanz. Mit lediglich sieben Zählern aus 13 Partien steht der Gastgeber auf dem Abstiegsrelegationsrang. Zwei Siege, ein Remis und zehn Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des TSV Neumarkt St. Veit II bei. Der Angriff ist bei Neumarkt St. Veit II die Problemzone. Nur 14 Treffer erzielte die Neumarkter Zweite bislang.

Nur einmal gab sich der SVG bisher geschlagen. Die letzten fünf Spiele alle verloren: Der TSVN II braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen den SV Gendorf Burgkirchen gelingt, ist zu bezweifeln, siegte der Gast immerhin dreimal in den letzten fünf Spielen. Mehr als zwei Tore pro Spiel muss der TSV Neumarkt St. Veit II im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Burgkirchen kassiert insgesamt gerade einmal einen Gegentreffer pro Begegnung. In Anbetracht der aktuellen Form und der tabellarischen Konstellation wäre es eine Überraschung, wenn der Sieger nicht SV Gendorf Burgkirchen hieße.

Kommentare