Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Oberfeldkirchen - FC Kirchweidach (0:7)

Kirchweidach liest Oberfeldkirchen die Leviten

SV Oberfeldkirchen - FC Kirchweidach (0:7)
+
SV Oberfeldkirchen - FC Kirchweidach (0:7)

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich SV Oberfeldkirchen und der FC Kirchweidach mit dem Endstand von 0:7. Kirchweidach ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Für Oberfeldkirchen sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus. Auf die Heimmannschaft passt das unschöne Attribut „Schießbude der Liga“ – im bisherigen Saisonverlauf musste der Aufsteiger bereits 33 Gegentreffer hinnehmen. Trotz der Schlappe behält der SVO den siebten Tabellenplatz bei.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des FCK stets gesorgt, mehr Tore als der Gast (43) markierte nämlich niemand in der A-Klasse 5. Die drei errungenen Zähler sind für den FC Kirchweidach gleichbedeutend mit der Übernahme der Tabellenführung. Kommende Woche tritt SV Oberfeldkirchen bei der Zweitvertretung von TuS Alztal Garching/Alz an (Samstag, 17:30 Uhr), am gleichen Tag genießt Kirchweidach Heimrecht gegen die Reserve des SV Kirchanschöring.

Kommentare