Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Tengling - TSV Marktl/ Inn 3:1

Marktl kommt unter die Räder

+

Tengling - Trotz richtig schlechter Witterung, kamen die Gastgeber sehr gut in die Partie und konnten das Niveau auch bis kurz vor Schluss halten.

Service:

Die Spielstatistik

Zur Tabelle

Die Tabellennachbarn sollten mit Blick auf die Tabelle gleichstark sein, doch zeigte Tengling bereits nach fünf Minuten, wer der Herr im Haus war. Marco Jäger bekam die Kugel zugepielt und drosch diese schnörkellos in die Maschen.

Kurz vor dem Pausentee konnte Dominik Mayr dann das Ergebnis sogar noch um weiteres Tor nach oben korrigieren. 

Nach der Pause gehörte die erste nennenswerte Aktion den Gästen. Max Gschwendtner sah sich im Strafraum genötigt, den Angriff mit einer Notbremse zu unterbinden. Daraus folge die übliche dreifach Bestrafung. Rote Karte, Elfmeter samt Gegentor durch Johann Ertl und dem fehlen von min. einem Spiel. 

Kurz vor Ende der Partie musste sich auch noch Manuel Wichtlhuber auf seiten der Gastgeber mit Gelb-Rot verabschieden, bevor Christian Schreder mit dem Anschlusstreffer das Spiel beendete. 

Kommentare