Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Das Ergebnis liest sich schön“

16:0-Kantersieg: TSV Tittmoning feiert Schützenfest gegen den FC Traunreut

Der TSV Tittmoning ist jetzt Tabellendritter in der A-Klasse 5.
+
Der TSV Tittmoning ist jetzt Tabellendritter in der A-Klasse 5.

Der TSV Tittmoning empfing am vergangenen Freitagabend den FC Traunreut. Dabei brannten die Gastgeber ein Schützenfest ab und gewannen am Ende mit 16:0. Bester Torschütze wurde Albert Buxmann, der einen Viererpack erzielte. „Das Ergebnis liest sich schön“, sagt Co-Trainer Markus Bichlmaier gegenüber beinschuss.de.

Tittmoning - Bereits nach fünf Minuten brachte Albert Buxmann den TSV Tittmoning mit 1:0 in Führung und eröffnet damit den Torreigen vor den 40 anwesenden Zuschauern. Bis zur 30 Minute fielen noch weitere sieben Tore, zur Pause stand es bereits 10:0 für die Gastgeber.

Buxmann erzielte einen Viererpack

Diese zeigten auch im zweiten Spielabschnitt kein Erbarmen, drehten aber die Toranzahl ein wenig nach unten. Fünf weitere Treffer sollten noch folgen, am Ende stand ein 16:0-Kantersieg gegen den Tabellenletzten FC Traunreut auf der Anzeigetafel.

Bester Torschütze wurde am Ende Buxmann, der einen Viererpack erzielte. Andreas Kellner und Rober Juganaru trafen jeweils dreifach und Tim von Kannen doppelt. Die weiteren Torschützen für Tittmoning waren Maximilian Wieland, Christian Ciofica, Ionut Corduneanu und Lukas Gradl.

„Das stand bereits davor schon auf der Kippe“

„Der Gegner war nur zu acht angereist und das Spiel stand davor schon auf der Kippe“, ordnet Tittmonings Co-Trainer Markus Bichlmaier das Ergebnis gegenüber beinschuss.de ein. „Deshalb war es jetzt kein besonderes Spiel. Aber natürlich liest sich das Ergebnis schön.“

Durch diesen Kantersieg sind die Tittmoninger jetzt Tabellendritter in der A-Klasse 5 und haben mit 61 erzielten Toren die beste Offensive der Liga. Zudem rückte Buxmann Schnaitsees Tobias Gmeindl in der Torschützenliste näher, beide trennen nur noch zwei Treffer. Der FC Traunreut, der bereits als Absteiger feststeht, kassierte in dieser Saison schon 81 Gegentore.

Tittmoning gastiert kommende Woche in Oberfeldkirchen

Zwei Spiele stehen für den TSV Tittmoning in dieser Saison noch aus und der Rückstand auf den Tabellenzweiten Palling beträgt vier Punkte. „Wir haben unser Ziel bereits erreicht. Wir wollten uns in der Liga erst einmal etablieren. Deshalb war der Aufstieg nie ein Thema bei uns“, sagt Bichlmaier weiter.

Am kommenden Wochenende gastiert Tittmoning beim SV Oberfeldkirchen, ehe es am letzten Spieltag im Heimspiel gegen den TSV Feichten geht.

ma

Kommentare