Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bereits sieben Punkte Rückstand

„Ziel muss ein Sieg sein“: Waldhausen will gegen Palling zurück ins Aufstiegsrennen

Bilder vom Gemeindederby zwischen dem TSV Schnaitsee und dem SV Waldhausen.
+
Der SV Waldhausen braucht gegen Palling einen Sieg, um im Aufstiegsrennen zu bleiben.

Der Sportverein Waldhausen gastiert am Samstag beim aktuellen Tabellenzweiten TSV 1920 Palling. Anpfiff der Begegnung durch Schiedsrichter Dominik Baumgartner ist um 15 Uhr. Der Einsatz von SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt gefährdet.

Palling - Nach zwei Wochen Pause greift die Mannschaft von Trainer Rüdiger Thiel und Assistenzcoach Alexander Mitter wieder ins Geschehen der A-Klasse 5 ein.

Wichtiges Duell im Aufstiegsrennen

Aktuell belegt die Mannschaft um Kapitän Thiemo Leupoldt den fünften Tabellenplatz mit sieben Punkten Rückstand auf den aktuellen Gegner. Sollte der SVW noch Ambitionen auf den Aufstieg haben, müssen Kirmaier, Hütter und Co. am Samstag siegen. Assistenzcoach Alexander Mitter wird deswegen vor der Partie deutlich: „Personell müssen wir zwar auf unseren Torhüter Manuel Hüttl verzichten und der Einsatz von Kapitän Thiemo Leupoldt entscheidet sich vor der Partie. Unser Ziel muss aber ein Sieg sein, weil dies die allerletzte Möglichkeit ist, ein Wörtchen, um den zweiten Tabellenplatz mitzureden“.

Der TSV 1920 Palling hat sich durch beständige Erfolge in den letzten Wochen in eine gute Ausgangsposition gebracht. Am letzten Wochenende gewann die Mannschaft von Trainer Walter Neuhauser ihr Heimspiel gegen den TV 1909 Obing II mit 3:2 und nutzte die Niederlage des TUS Kienberg zur Eroberung des zweiten Tabellenplatzes. Mit noch einer Partie in der Hinterhand hat die Mannschaft um Kapitän Manuel Webeck derzeit die besten Karten im Rennen um den Relegationsplatz. Die Mannschaft um Kapitän Berger stellt die zweitbeste Abwehr der Liga und hat mit Dominik Sternitzky einen brandgefährlichen Stürmer in Ihren Reihen.

PM SV Waldhausen

Kommentare