Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seit 13 Spielen ungeschlagen

Auftakt nach Maß: Schnaitsee setzt Siegesserie auch im neuen Jahr fort

Der TSV Schnaitsee startet stark in die Frühjahresrunde.
+
Der TSV Schnaitsee startet stark in die Frühjahresrunde.

Der TSV Schnaitsee ist auch zum Beginn der Frühjahresrunde nicht zu schlagen. Das Team von Markus Sonnenhuber startete hellwach aus der Winterpause und schlug den SV Oberfeldkirchen souverän mit 5:1.

Schnaitsee - Die Sonnenhuber-Elf trat von Beginn an dominant auf, trotz einiger kurzfristiger Ausfälle. Die Gäste zogen sich weit zurück und verlegten sich aufs Verteidigen.

Schnaitsee startet stark

Nach 13 Spielminuten war der Bann jedoch gebrochen: Tobias Gmeindl wurde im Strafraum gelegt und Martin Oberbauer verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Zehn Minuten später unterlief der SVO-Hintermannschaft nach einer Mittermayr-Ecke ein Eigentor. Zwischenzeitlich hatte Tobias Gmeindl noch den Pfosten getroffen.

Fast aus dem Nichts erzielte Oberfeldkirchen den Anschluss: Die Schnaitseer Hintermannschaft zeigte sich unaufmerksam und Dominik Grigic traf sehenswert. Der Tabellenführer schüttelte sich kurz und stellte den alten Abstand durch einen abgefälschten Gmeindl Fernschuss wieder her. Vor der Pause kam es noch besser als erneut Tobias Gmeindl den Ball über die Linie drückte.

Auch zweite Halbzeit startet gut

Auch Durchgang zwei startete optimal. Über mehrere Stationen landete der Ball bei Severin Schluck, welcher humorlos zum 5:1 verwandelte. Anschließend plätscherte die Partie dem Ende entgegen, wobei es die Heimmannschhaft verpasste das Ergebnis noch deutlicher zu gestallten. Raffael Dörringer traf nur die Latte, Bernd Waldmann wurde abgeblockt und Lukas Wastlhuber köpfte über den Kasten. Schlussendlich ein ungefährdeter Heimsieg, der trotzdem noch Luft nach oben offenbarte.

So gilt es, diesen Schwung mit in das anstehende Gemeindederby gegen den SV Waldhausen zunehmen. Anstoß in Waldhausen ist am Samstag, den 26. März um 15 Uhr.

PM TSV Schnaitsee

Kommentare