Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heimspiel am neuen Sportheim

Schnaitsee empfängt Kienberg zum Derby-Topspiel

Mit vereinten Kräften will der TSV Schnaitsee auch den TuS Kienberg bezwingen.
+
Mit vereinten Kräften will der TSV Schnaitsee auch den TuS Kienberg bezwingen.

Nach dem Last-Minute Sieg am letzten Wochenende in Obing dürfen die Fernsehturmkicker aus Schnaitsee am kommenden Samstag um 16 Uhr wieder zuhause am frisch eingeweihten Sportheim ran. Zu Gast ist der Tabellendritte TuS Kienberg.

Die Schnaitseer haben derzeit einen Lauf: mit 6 Siegen in Folge führen sie die Tabelle der A-Klasse 5 an. Kienberg hingegen musste in den vergangen zwei Spielen jeweils eine Niederlage hinnehmen und gab die Tabellenführung daher vorletztes Wochenende an die Schnaitseer ab. Mit einem Sieg in Schnaitsee könnte man aber ran rutschen und das Rennen um die Tabellenführung wieder spannend machen. Ein intensives Spiel ist daher zu erwarten. 

Schnaitsee muss mehrere Ausfälle beklagen

Auf der Schnaitseer Seite hofft man auf die Rückkehr des Torwarts Dominik Herbst, welcher nun seit dem Derby gegen Waldhausen vier Spiele aufgrund einer Muskelverletzung fehlte. Als schmerzhaften Ausfall muss Markus Sonnenhuber Mittelfeldspieler Severin Schluck verbuchen, welcher in Obing bereits nach einer halben Stunde verletzt raus musste. Weiterhin fehlen wird zudem Innenverteidiger Martin Oberbauer.
 

„Wichtig wird sein, dass wir hinten sicherer als zuletzt stehen - gegen Kienbergs schnelle Offensive muss das Stellungsspiel stimmen. Vorne werden wir unsere Chancen nutzen!“

Pressemitteilung TSV Schnaitsee

Kommentare