Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Packung für Taufkirchen

Langsam kommt der TSV Trostberg wohl in Schwung. Gegen den TSV  Taufkirchen konnte man ein 6:1 Schützenfest feiern. Wie schon in der Vorwoche konnten sich die Trostberger dabei auf ihr Sturmduo, bestehend aus Robert Pall und Florian Rudholzner verlassen, das alle sechs Tore erzielte. Im Spiel selbst erwischte Trostberg einen Start nach Maß. Florian Parzinger steckte auf Rudholzner durch, der keine Probleme hatte und ins kurze Eck vollendete. Keine sechs Minuten später erzielte der Goalgetter dann auch schon seinen zweiten Treffer an diesem Tag. In Anschluss an einen Freistoß legte Pall auf Rudholzner quer, welcher nur noch einschieben musste. So schnell gaben sich die Gäste aus Taufkirchen aber nicht geschlagen. Nach einem Ballverlust der Heimelf gelangte Tauschhuber an den Ball und verkürzte auf 1:2. In dieser Phase des Spiels hatten die Trostberger Probleme und waren im Glück, dass Halmbacher mehrfach am starken Goalie der Hausherren Daniel Obermayr scheiterten. Die Drangphase der Gäste hatte aber ein Ende als Rudholzner seinen lupenreinen Hattrick perfekt machte und auf 3:1 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren dann auf die Entscheidung, welche in der 60. Spielminute dann auch fiel. Pall nutze einen Abpraller zum 4:1. Pall und Rudholzner erhöhten kurz vor Ende der Partie dann sogar noch auf 6:1. (bre/eit)

Kommentare