Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schützenfest in Haiming

Im völlig bedeutungslosen Spiel zwischen dem SV Haiming und der, bereits abgestiegenen SG Kirchweidach II wurde den Zuschauern einiges geboten. Beide Mannschaften benötigten keine lange Abtastphase und legten gleich los wie die Feuerwehr. Dabei wurde aber schnell deutlich, dass Haiming die größere fussballerische Klasse besitzt. Es dauerte jedoch 20 Minuten bis das erste Tor fiel. Eine tückische Hereingabe von Andreas Mayerhofer rutschte Marcel Lanzinger über den Spann, sodass der Ball unhaltbar für Bartlechner im Tor einschlug. Auch in der Folgephase spielte nur die Heimelf. Dabei wurden aber selbst beste Chancen ausgelassen, sodass es, vor allem dank Kirchweidachs starkem Keeper Sebastian Bartlechner, zur Pause nur 1:0 stand. Nach dem Seitenwechsel konnte aber selbst Bartlechner den zweiten Haiminger Treffer nicht mehr verhindern. Max Spiegelberger war mit dem Kopf zur Stelle. Haiming war nun konsequenter in der Chancenverwertung und erhöhte durch Tobias Wolfswinklers spektakuläre Volley-Abnahme auf 3:0. Wenig später war erneut Spiegelberger zur Stelle und machte durch seinen zweiten und dritten Treffer seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Kirchweidach II betrieb durch Werner Kraus in der 78. Spielminute noch einmal Ergebniskosmetik, ehe Sven Harlander einen Freistoß zum 6:1 Endstand verwandelte. (bre/som)

Kommentare