Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tittmoning auf Aufstiegskurs

Beim TSV Tittmoning läuft es derzeit rund. Neben dem wichtigen 5:1-Sieg gegen den TuS Alztal Garching hatte der TSV Tittmoning vor dem Spiel eine weitere gute Neuigkeit zu vermelden. Das Trainerteam von Harry Gruber und Robert Seidl setzt nächstes Jahr seine erfolgreiche Arbeit beim TSV fort.   Im Spiel selbst legte die Heimelf einen Traumstart hin. Nach Vorlage von Niki Eisl überwand Albert Buxmann   TuS-Schlussmann Wollner Florian mit einem platzierten Schuss zum 1:0. Der Treffer fiel bereits in der siebten Spielminute. Dann war es Eisl selbst, der eine Freistoßflanke von Menfiz Krijezi nach 13 Minuten zum 2:0 verwertete. Doch Garching hatte die passende Antwort parat. Toptorjäger Maxi Strobl markierte mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern den Anschlusstreffer zum 2:1. Nach dieser turbulenten Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams in der ersten Hälfte weitgehend. Im zweiten Spielabschnitt bot sich das gleiche Bild, ehe Gäste-Torwart Wollner eine Flanke von Beni Berger nur zur Mitte klären konnte. Diese Chance ließ sich TSV-Torschütze vom Dienst Buxmann Albert nicht nehmen und traf zum 3:1. Jetzt spielten nur noch die Hausherren. Erst verzog Berger mit einem schönen Seitfallzieher knapp, dann traf Prestel Simon nur den Pfosten. Doch in der 75. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung: Simon Prestels Flanke verwertete Bergermit einem trockenen Schuss ins Kreuzeck zum 4:1 (75.). Tim Von Kannenund Maier Robert hätten das Ergebnis noch höher schrauben können, so dauerte bis 90. Minute bis Berger eine abgefälschte Ecke zum 5:1 Endstand im Tor unterbrachte.

Kommentare