Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verletzung setzt Gendorf außer Kraft

Die Mannschaft von Alfred Donaubauer, der SV Gendorf Burgkirchen, empfing im Alzstadion den TSV Tittmoning. Eine bittere Niederlage musste der Gastgeber dabei hinnehmen, der eine schwere Verletzung (11. Spielminute) von Teamkamerad Tobias Völkel erschütterte. Die junge Burgkirchener Mannschaft wurde dabei sichtlich aus dem Konzept gebracht. Keine zwei Minuten nach der Verletzung erzielten die Tittmoninger das 0:1. Nach einem Lupfer über die Abwehr der Gendorfer kommt Benedikt Berger frei zum Schuss und netzt aus 12 Metern ein. Trotz der Benommenheit boten sich der Mannschaft von Donaubauer vereinzelte Möglichkeiten auszugleichen. Eine Minute nach dem 0:1 flankte Schanda zu Weiß. Dessen Kopfball wird jedoch abgeblockt. Niederhaus versuchte es in der 26. Minute aus spitzem Winkel von der Fünfmeterlinie, traf das Tor aber nicht. In der 36. Minute kam Tittmoning dann wieder zum Zug. Wieder traf Benedikt Berger. Per Flachschuss aus 16 Metern traf der Tittmoninger zum 0:2. Bis zur Halbzeit hatten Weiß und Kutnjak noch zwei gute Möglichkeiten, die den Weg ins Tor aber nicht fanden. Auch in Hälfte Zwei wirkten die Gäste sicher und abgeklärt. Schiedsrichter Neubauer zeigte nach Foul an Prestel in der 66. Minute auf den Punkt. Der Tittmoninger Robert Maier schob gekonnt zum 0:3 ein. Viel passierte in der Schlussphase nicht mehr. Tittmoning hätte erneut erhöhen können, scheiterte jedoch am Aluminium. Eine bittere Niederlage für Gendorf, ein abgeklärter Sieg für die Tittmoninger.(tas/svgb)

Kommentare