Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SC 1929 Vachendorf - BSC Surheim II (6:0)

Vachendorf filetiert Surheim II

SC 1929 Vachendorf - BSC Surheim II (6:0)
+
SC 1929 Vachendorf - BSC Surheim II (6:0)

Vachendorf - Ein einseitiges Torfestival lieferten der SC 1929 Vachendorf und die Zweitvertretung des BSC Surheim mit dem Endstand von 6:0. An der Favoritenstellung ließ Vachendorf keine Zweifel aufkommen und trug gegen Surheim II einen Sieg davon.

Letztlich feierte der SCV gegen den BSC II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 6:0-Heimsieg.

Die Saison des SC 1929 Vachendorf verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der Gastgeber nun schon sieben Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst eine Niederlage setzte. Nachdem der Absteiger hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist der Sportclub Vachendorf weiter im Rennen um die vorderen Plätze. In der Defensive von Vachendorf greifen die Räder ineinander, sodass der Vachendorfer Sportclub im bisherigen Saisonverlauf erst achtmal einen Gegentreffer einsteckte.

Der BSC Surheim II kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile acht zusammen hat. Ansonsten stehen noch zwei Unentschieden in der Bilanz. Der Gast befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen den SCV weiter im Abstiegssog. Vollstreckerqualitäten demonstrierte Surheim II bislang noch nicht. Der Angriff des Schlusslichts ist mit fünf Treffern der erfolgloseste der A-Klasse 6.

Der Aufsteiger steckt nach zehn Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der SC 1929 Vachendorf mit aktuell 22 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat. Das nächste Mal ist Vachendorf am 07.10.2017 gefordert, wenn man bei der Reserve des ESV Freilassing antritt. Der BSC II empfängt schon am Samstag den SC Weißbach Alpenstraße als nächsten Gegner.

Kommentare