Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Saaldorf II - TSV Siegsdorf II (0:3)

Dritte Pleite von Saaldorf II in Serie

SV Saaldorf II - TSV Siegsdorf II (0:3)
+
SV Saaldorf II - TSV Siegsdorf II (0:3)

Saaldorf-Surheim - Schlussendlich reklamierte die Reserve des TSV Siegsdorf einen Sieg in der Fremde für sich und wies die Zweitvertretung des SV Saaldorf mit 3:0 in die Schranken.

Nach zwölf absolvierten Begegnungen nimmt Saaldorf II den achten Platz in der Tabelle ein. In der Defensive drückt der Schuh beim Gastgeber, was in den 36 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Die Situation des SVS II ist weiter verzwickt. Im Spiel gegen Siegsdorf II handelte man sich bereits die dritte Niederlage am Stück ein. Der SV Saaldorf II musste sich nun schon siebenmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Zweite der Saaldorfer insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der TSV Siegsdorf II muss den Kampf um den Klassenverbleib in der Rückrunde vom zehnten Platz angehen. Nach dem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage hat sich der Gast ein Stück aus der Gefahrenzone bewegt. Die Zweite des TSV Siegsdorf bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und fünf Pleiten. Am Sonntag empfängt Saaldorf II den SV Ruhpolding. Siegsdorf II trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den WSC Bayerisch Gmain.

Kommentare