Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorschau: TSV 1861 Nördlingen - TSV 1880 Wasserburg

Wasserburg muss erneut zum Auswärtsspiel nach Schwaben reisen

+

Nördlingen - Am sechsten Spieltag der Bayernliga steht den Wasserburger Löwen wieder eine weite Auswärtsfahrt bevor. Um 17 Uhr am kommenden Samstag gastieren sie am Rieser Sportpark, Anton-Jaumann-Industriepark 6, beim TSV 1861 Nördlingen. Für Mannschaft und Fans setzen die Wasserburger Verantwortlichen wieder, wie zum Spiel in Kottern, einen Bus ein, der allerdings schon komplett ausgebucht ist.

Der TSV Nördlingen, im zweiten Jahr in der Bayernliga, hat einen schlechten Start in die Saison erwischt. Aktuell steht man mit nur drei Punkten auf Rang 17 in der Tabelle. Neben zwei knappen Niederlagen gegen Deisenhofen und Kottern stehen drei Unentschieden zu Buche. Zuletzt in Pullach mit 4:4, wobei man in der 60. Minute noch 4:2 in Führung lag, und in der Vorwoche ein 0:0 bei Kirchanschöring. Nördlingen war unter der Woche im Pokal nicht im Einsatz, da man in der Qualifikation der SpVgg. Ansbach unterlegen war. So wird die Mannschaft ausgeruht gegen den Tabellenführer antreten und sich sicher mächtig ins Zeug legen, um den ersten Dreier im Nördlinger Ries einzufahren.

Leo Haas warnt vor dem Gegner

Bei Wasserburg werden voraussichtlich Torhüter Zmugg, Kapitän Dominik Haas, Dr. Johannes Hain und Hannes Lindner, die im Pokalspiel geschont wurden, wieder ins Team zurückkehren. Chris Scheitzeneder ist aus privaten Gründen verhindert. Der Einsatz von Markus Hartl, der sich in Forstinning eine leichte Blessur zugezogen hat, ist fraglich. Zu gerne würden die Löwen ihre Siegesserie weiter ausbauen, aber Coach Leo Haas warnt: „Nördlingen ist bei weitem besser, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Sowohl beim Spiel gegen Pullach wie auch in Kirchanschöring wäre ein Sieg durchaus verdient gewesen“.

Da die Kapazitäten des Mannschaft-/Fanbusses leider bereits aufgebraucht sind, empfiehlt es sich für eingefleischte Löwenfans den Fußballbesuch gegebenenfalls mit einer Stippvisite in Nördlingens wunderschöner Altstadt zu kombinieren.

_

Pressemitteilung TSV 1880 Wasserburg (MS)

Kommentare