Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lou Trifellner stärkt Jochen Reil den Rücken

Traunstein zeigt sich unbeeindruckt - Reil ist der richtige Mann!

+
SBC-Coach Jochen Reil

Traunstein - Nach der wieder äußerst unglücklichen Niederlage unseres Teams beim 0:1 bei Schwaben Augsburg hat sich nun SBC-Fußball-Abteilungsleiter Lou Trifellner zu Wort gemeldet. Er hat das Spiel am Samstag vor Ort gesehen.

"Wir waren auf alle Fälle gleichwertig so wie in den vielen Spielen zuvor auch. Leider haben wir derzeit kein Glück. Außer gegen Dachau (1:6) hat uns niemand bisher in der Bayernliga vorgeführt. Wir haben immer mitgespielt und haben uns manchmal durch dumme Fehler um unseren Erfolg gebracht." Deswegen sieht Trifellner auch keinen Grund, als Verantwortlicher der Fußball-Abteilung in Panik zu verfallen. 

Wir bleiben ruhig

"Wir bleiben ruhig, ich bin überzeugt, dass wir bald das Ruder herumreißen. Die Moral der Mannschaft ist hervorragend. Die Jungs kämpfen und hauen sich rein.“ Darum lässt Trifellner auch keine Diskussionen um Trainer Jochen Reil aufkommen. "Er macht einen tollen Job und er erreicht auch die Mannschaft. Für das was teilweise auf dem Platz passiert, kann er nichts. Wir Verantwortlichen vom SB Chiemgau Traunstein stehen mit Jochen zusammen und er ist und bleibt unser Trainer", bekräftigt Trifellner nachdem von den letzten sechs Spielen fünf verloren gegangen sind. 

"Die Bayernliga ist halt auch ein ganz anderes Kaliber als vergangene Saison die Landesliga", so der Fußballboss abschließend. So hat unser Team gestern in Augsburg wieder die Partie offen, teilweise sogar überlegen gestaltet. Die Augsburger wären mit einem Punkt hochzufrieden gewesen, hat es geheißen. Leider ist durch einen dummen Fehler in der 89. Minute der Gegentreffen passiert. "Wir haben echt gut gespielt. Man kann den Jungs nur Kleinigkeiten vorwerfen. Das ist wirklich schade", meinte Reil nach dem Spiel.

-

Pressemitteilung SB Chiemgau Traunstein

Kommentare