Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kirchanschöring präsentiert neuen Trainer

Yunus Karayün übernimmt das Zepter beim SVK!

+
Noch ist er "nur" Spieler, ab der neuen Saison der Spielertrainer: Yunus Karayün vom SV Kirchanschöring.

Kirchanschöring - Da ist sie, die gewünschte interne Lösung: Yunus Karayün wird Dominik Hausner als Cheftrainer beim SV Kirchanschöring beerben. Deswegen haben sich die Verantwortlichen für den Mittelfeldstrategen entschieden:

Mittelfeld-Stratege Yunus Karayün übernimmt zur neuen Saison 2017/18 das Amt des Spielertrainers beim gelb-schwarzen Bayernligisten SV Kirchanschöring. Karayün, der seine Fußballer-Ausbildung beim FC Kufstein und im Jugendzentrum des FC Bayern München absolvierte, später in Kufstein, bei 1860 Rosenheim, Wacker Burghausen und Hannover kickte, scheint das „Kirchanschöring-Gen“ inhaliert zu haben.

Nach dem feststand, dass nach dem Abgang von Patrick Mölzl Dominik Hausner nur bis Saisonende Chef-Trainer bleiben würde, habe sich Rudi Gaugler mit Karayün zusammengesetzt und sich "generell über die Situation ausgetauscht und sie analysiert", so der künftige Coach. Nach dem Gespräch erhielt die '10' des SVK die Möglichkeit, die sportliche Leitung der Truppe zu übernehmen. Daraufhin habe Karayün sich das Angebot gründlich durchdacht, denn der Trainerposten sei natürlich eine "große Verantwortung".

"Es passt alles"

Der SVK generell sei für ihn "einer, der erfolgreichsten Wechsel, die ich hatte". Ob sportlich oder sozial, "es passt alles". Er fühle sich "pudelwohl". Alleine die Aufgabe eine Mannschaft in der Bayernliga zu führen, „ist Reiz genug um das anzunehmen“. Er wäre „von Anfang an überzeugt von der Mannschaft“ gewesen, „ich habe, als ich gekommen bin gleich gesagt, dass wir eine geile Truppe haben“, so Karayün.

Bernd Eimannsberger senior, sportlicher Leiter beim SVK sagte, man habe „von Anfang an eine interne Lösung für die nächste Saison favorisiert“, jemanden gesucht, der das "SVK-Gen" hat. Da Hausner „frühzeitig signalisierte“, dass er als Chef-Trainer über die Saison hinaus nicht zur Verfügung stehen wird, sei schnell der Name Yunus Karayün als Spielertrainer gefallen. 

Auch der Mannschaftsrat war eingeweiht

Nach kurzen internen Überlegungen, „in die auch der Mannschaftsrat mit einbezogen wurde“, so Eimannsberger, haben sich die SVK-Verantwortlichen „übereinstimmend auf Yunus festgelegt“. Karayün habe sich „in der relativ kurzen Zeit“, seit er er beim SV Kirchanschöring ist, „hervorragend integriert und sich den Respekt aller Funktionäre und Spieler sowie des gesamten Umfelds erarbeitet. Wir sind überzeugt, mit ihm den geeigneten Mann auf der Kommandobrücke gefunden zu haben und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Michael Wengler

Kommentare