Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Testspielsieg für Aufsteiger

„Gehen grade auf dem Zahnfleisch“: Ersatzgeschwächte Erlbacher schlagen Töging

Bilder vom Spiel des SV Erlbach gegen den TSV 1880 Wasserburg.
+
Der SV Erlbach hat derzeit mit großen Personalproblemen zu kämpfen.

Mit 4:2 konnte sich der SV Erlbach in seinem dritten Testspiel gegen den FC Töging durchsetzen. Im Landkreisderby zwischen dem Bayern- und dem Bezirksligisten war Ralf Peiß, der sportliche Leiter der Erlbacher vor allem mit der Leistung in der ersten Halbzeit unzufrieden und sprach von einem „richtig schlechten Spiel“ seiner Mannschaft. 

Erlbach - Dabei begann das Spiel eigentlich gut, Lukas Lechner brachte in der 14. Spielminute sein Team in Führung, Lenny Thiel traf den Pfosten, Nicolas Barth setzte schön nach und Lechner vollendete.

„Uns fehlen momentan sechs Spieler verletzt“

Dann brachte ein Doppelschlag von Stefan Denk (19./ 31.) Töging mit seinen beiden Treffern mit 2:1 in Führung, den Toren gingen Erlbacher Fehler voraus, Denk konnte jeweils alleine auf den Kasten von Welder de Souza Lima zugehen. Das muntere Toreschießen ging weiter, Simon Hefter traf mit einem schönen Schuss aus 16 Metern gegen seinen Ex-Verein (36.).

Im zweiten Durchgang steigerte sich der Bayernligist und kam durch Lechner zum 3:2 (47.). Den Endstand zum 4:2 erzielte Barth, der von Hefter schön in Szene gesetzt wurde, nach einem Alleingang in der 87. Minute. „Uns fehlen momentan sechs Spieler verletzt, weitere sechs Spieler sind angeschlagen. Emanuel Spielbauer, der eigentlich seine Karriere schon beendet hat, half aus, ebenso zwei Spieler der Zweiten. Wir gehen grad auf dem Zahnfleisch daher und müssen schauen, dass wir zum ersten Punktspiel alle fit bekommen“, so das Fazit von Peiß.

PM SV Erlbach

Kommentare