Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Kirchanschöring - TSV Kastl

Blitz und Donner sorgen für Spielabbruch

Traunstein - Das Testspiel des Fußball-Bayernligisten der Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring gegen den TSV Kastl musste am Samstag wegen eines Gewitters beim Stande von 0:1 zur Halbzeit abgebrochen werden.

Ca. 50 Zuschauer am Gelände des DJK Traunstein sahen bis dahin einen Landesliga-Aufsteiger aus Kastl, der es der jungen Truppe von Ex-Profi Patrick Mölzl schwermachte.

Mölzl ließ zu Beginn vor allem die neu hinzu gekommenen jungen Wilden aufs Feld, doch die Chancen hatte der Landesliga-Aufsteiger aus dem Landkreis Altötting. In der 5. Spielminute war es Dominik Grothe, der über SVK-Gehäuse zielte. In der 13. Minute rutschte Michael Langenecker am Einschuss vorbei.

Die erste Chance für den SVK kam fast durch einen Zufall zu Stande: Nach einer Viertelstunde ließ Marcel Erlinger das Leder nach einem Pass in die Spitze durch und Stefan Judex scheiterte an TSV-Keeper Marco Deronja. In der 16. Minute wieder Kastl, Leonhard Thiel kam am Fünfer zu spät.

In Minute 19 pflückte Keeper Deronja einen Freistoß von Josef Höller herunter. Acht Minuten später dann der Treffer des Spiels: Ex-SVKler Alois Straßer nutzte einen Fehler im Spielaufbau der Gelb-Schwarzen, und netzte im SVK-Gehäuse ein.

Das einsetzende Gewitter mit Starkregen bedeutete das Ende der Partie zur Halbzeit, die Ersatzspieler samt Zuschauer verließen nach nahen Blitz-Einschlägen fluchtartig in der Pause den Platz. Schiedsrichter Peter Reitmaier pfiff die Partie nach dem Pausentee nicht mehr an.

Der TSV Kastl testet als nächstes gegen Ulbering, in der Nähe von Simbach, Niederbayern. Die Gelb-Schwarzen um Coach Mölzl spielen am Mittwoch um 18.30 Uhr gegen den Regionalligisten SV Wacker Burghausen im Stadion an der Laufener Straße. Der SVK kündigte bereits an, dass Jahreskarten-Inhaber für die kommende Saison zu diesem Spiel freien Eintritt hätten. Die Dauerkarten für die neue Bayernliga-Saison sind an den Kassen für 70 Euro erhältlich.

Tore: 0:1 Straßer (25.).

Schiedsrichter: Peter Reitmaier (Tengling)

Michael Wengler

Rubriklistenbild: © Beinschuss

Kommentare