Jahn mühelos

Hoch verdient aber etwas zu hoch ist der Sieg des SSV Jahn RegensburgII gegen den TSV Kottern ausgefallen. Die Allgäuer ließen in der ersten Hälfte nicht viel zu, standen dicht gestaffelt. Einmal kamen die Gastgeber aber durch. Der starke Alexander Kurz bediente Kapitän Christian Bauer, der aus spitzem Winkel zum 1:0 traf (36.). Nach der Pause hatten die Gäste in den ersten 20 Minuten ihre stärkste Phase und glichen per Fernschuss durch Dennis Hoffmann aus (66.). Ein Torwartfehler von Martin Gruber begünstigte das 2:1 (72.). Der eingewechselte Tobias Wiesner legte in der Schlussphase noch zwei Treffer drauf: „Schade, für uns war hier was drin, aber wir haben nachdem 1:1 zu viele Fehler gemacht“, sagte TSV-Trainer Kevin Siegfanz. „Es spricht für die Moral der Mannschaft, dass sie nach dem 1:1 wieder zurückgekommen ist“, bilanzierte Jahn-Coach Ilija Dzepina.

Kommentare