Sportbund mit starker Moral

Sieben Tore und fünf Platzverweise - das Auswärtsspiel vom SB Rosenheim in Unterföhring hatte es in sich. Am Ende durfte sich die Güttler-Elf über drei wichtige Zähler freuen, wobei es zur Halbzeit alles andere als rosig aussah. Vrenezi hatte den FCU mit seinem Doppelpack 2:0 in Führung geschossen. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Matthias Poschauko per Foulelfmeter zwar verkürzen, doch keine 60 Sekunden später stellte Unterföhrings Nationalspieler Martin Büchel (42 Länderspiele für Liechtenstein) den alten Abstand wieder her. Der Sportbund gab sich allerdings nicht geschlagen. Markus Höhensteiger verkürzte auf 3:2. Mit dem ersten Platzverweis für die Hausherren in der 70. Minute wurde die turbulente Schlussphase eingeläutet. Der eingewechselte Johannes Zottl glich aus und Maxi Höhensteiger stellte vier Minuten vor dem Ende den Spielverlauf auf den Kopf. Jetzt lagen die Nerven bei den Beteiligen völlig blank. Markus Höhensteiger sah die Ampelkarte, die Unterföhringer Faber und Schlottner sowie Rosenheims Zottl glatt Rot. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr und es blieb beim 4:3 für den SB. (csl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare