Sportbund verliert Verfolgerduell

Im Duell Dritter gegen Siebter standen sich am Freitagabend der Sportbund Rosenheim und die Gäste aus Schalding-Heining gegenüber. SB-Trainer Manfred Burghartswieser musste nach den Undiszipliniertheiten im letzten Spiel in Unterföhring auf die rotgesperrten Daniel de Freitas Sahdo und Alexander Sollinger verzichten. Vor 125 Zuschauern im Josef-März-Stadion begannen die Gäste von Beginn an das Kommando zu übernehmen. Nach 16 Minuten gelang Florian Stecher das 0:1. Der Sportbund schien von diesem Rückstand noch geschockt und musste kurz darauf den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Erneut war es SV-Stürmer Stecher, der ein Missverständnis in der Rosenheimer Abwehr zu seinem siebten Saisontreffer ausnutzte. Nach einer halben Stunde hätten die Gäste das Spiel bereits entscheiden können, doch zum Glück stand diesmal aus Rosenheimer Sicht der Pfosten im Weg. So konnte sich der SB in der Folge etwas vom Angriffsdruck befreien und durch Christoph Börtschök den Anschluss erzielen. Kurz vor dem Seitenwechsel wäre fast sogar noch der Ausgleich drin gewesen, doch Matthias Poschauko fand ich Schaldings Keeper Wloch seinen Meister.

Nach dem Seitenwechsel gelang es dem Sportbund nicht an die starken Minuten vor der Pause anzuknüpfen. Besser machten es die Gäste, die durch Michael Wirth den dritten Treffer erzielten. Etwa 15 Minuten später war es auch Wirth, der die Partie nach einem erneuten Abwehrfehler der Gastgeber entschied. Trotz des schier aussichtslosen Rückstandes gab sich die Burghartswieser-Truppe nicht auf und stemmte sich gegen die drohende Niederlage. Allerdings sollte dabei nicht mehr als der Treffer durch Poschauko kurz vor Spielende herausspringen. Am Ende steht ein verdienter Sieg für die Gäste, die damit auch vorübergehend die Tabellenführung in der Bayernliga Süd übernommen haben.

Kommentare