Torfestival in Landshut

Dreimal lagen die Landshuter hinten, dreimal gelang ihnen der Ausgleich: "Angesichts des Spielverlaufes kann ich mit dem einen Punkt leben", sagte der Landshuter Trainer Christian Endler. "Für mich war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Was die Mannschaft heute geleistet hat ist aller Ehren wert", so Endler weiter. Der lobte die starke Offensive der Gäste, die durch Benjamin Karg (12.), Ruben Popa (60.) und Tobias Wiesner (71.) dreimal in Führung gegangen war. Aber die "Spiele" ließ nicht locker und schaffte bei großer Hitze immer wieder den Gleichstand. Christian Gebhardt (55.), Daniel Hofer (65.) und Christian Oehl (81.) hießen die Schützen für die Gastgeber.

Text:dme

Kommentare