Unterföhring dreht die Partie

Nach elf Minuten lagen die Gäste schon mit 2:0 vorne, Arthur Vogel hatte zweimal getroffen (1. und 11). Die Gastgeber befanden sich da noch im kollektiven Tiefschlaf. Per Foulelfmeter konnte die Heimmannschaft durch Andreas Brandstetter verkürzen und vergab in der Folge einige sehr gute Torchancen. In der zweiten Halbzeit machte die Heimmannschaft gegen die tiefstehenden Gäste weiter Druck und kam in der 60. Minute durch Leo Cucic zumverdienten Ausgleich. In der Folge boten sich auf beiden Seiten weitere Chancen, wobei die Föhringer weiterhinmehr vom Spiel hatten. Durch einen zweiten Foulelfmeter erzielte die Heimmannschaft den Siegtreffer. Das Foul an dem eingewechselten Pirmin Lechthaler sorgte sowohl bei den Affi nger Spielern wie auch Gästefans für Verärgerung, welche auch nachvollziehbar erscheint. Genauso verwundert waren die Unterföhringer als der Schiedsrichterkurz vor Schluss Andreas Faber die rote Karte wegen Foulspiel zeigte. „Nach fünfminütiger Nachspielzeit war der wichtige Heimsieg der Unterföhringer unter Dach und Fach“, so der technische Leiter des FCU, Manuel Prieler

Text:dme.

Kommentare