Baldham dreht die Partie

Der SC Baldham-Vaterstetten konnte seinen direkten Verfolger aus Traunstein dank eines späten 3:2-Sieges gegen Heimstetten auf Distanz halten. In einem über weite Strecken rassigen Bezirksligaspiel erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach vier Minuten in Führung: Emanuele Fino nutzte einen kapitalen Bock von Baldhams Schlussmann Krötz aus und verwertete aus sechs Metern sicher. Baldham war nun von der Rolle und hatte in der 22. Minute Glück, dass Florian Lechner einen Ball von der Linie klären konnte. Die einzige SC-Chance im ersten Durchgang hatte Patrick Held, als er an Torhüter Pintar scheiterte. Im zweiten Durchgang konnten die Gäste dann die Führung sogar noch ausbauen, als Daors Gerguri, nach einem Solo von Kovac, aus 10 Metern trocken vollstreckte. Baldham wachte nun auf und konnte sofort den Anschlusstreffer erzielen. Fabian Kreißl wurde von Oliver Held bedient und vollstreckte aus 16 Metern gekonnt. In der 68. Minute konnten die Hausherren dann sogar ausgleichen. Felix Borrmann verwandelte einen Elfmeter nach Foulspiel von Tobias Reißner sicher. Nun drückte Baldham auf den Siegtreffer. Es dauerte bis zur 94. Minute, ehe es soweit war. Fabian Kreißl nahm einen langen Ball mit, setzte sich energisch durch und drückte das Leder zum umjubelten Siegtreffer in die Maschen. (scb/ste)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bezirksliga Ost

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare