“Die Resonanz auf die Idee war klasse"

Sammelfreunde aufgepasst: Stickeralbum des SV Bruckmühl ab sofort erhältlich

Bruckmühl - In Bruckmühl bricht das Sammelfieber aus. Denn seit Montag, 6. April, ist das eigene Sammelalbum des SV mit 450 Stickern erhältlich. Beinschuss.de hat mit Michael Straßer, 1. Abteilungsleiter des SV, gesprochen.

Zwar ruht der Spielbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie im kompletten Amateurfußball, doch der SV Bruckmühl hat sich für seine Fans etwas ganz besonderes einfallen lassen. Am Montag, den 6. April, ging das vereinseigene Stickeralbum in den Verkauf. “Wir wollten für unsere Aktiven und Fans etwas für die Erinnerung machen”, verrät 1. Abteilungsleiter Michael Straßer auf Nachfrage von beinschuss.de.


Die Idee ein solches Heft zu veröffentlichen kam im Verein sehr gut an. Straßer: “Die Resonanz war klasse. Wir haben nahezu alle Aktiven vor die Kamera bekommen.” Um das Heft komplett zu füllen, müssen insgesamt 450 Sticker gesammelt werden. “Davon sind über 300 Schiedsrichter-, Trainer- und Spielerportraits zusammengekommen”, verrät der 1. Abteilungsleiter weiter. Zwei Fotoshootings waren notwendig, damit alle Porträts im Kasten waren. “Auch alle Eltern der Kleinfeld-Jugend, die ihre Kinder zu den Shootings begleitet haben, waren begeistert.” Und so befindet sich im Album die ganze Bandbreite des SV.


Auf einen Vorverkauf verzichtete der Spitzenreiter der Bezirksliga Ost. Das Album kostet einmalig sechs Euro, eine Packung mit fünf Stickern sind für einen Euro erhältlich. Die Sammelfreunde können diese beim REWE Martin Gruber, “Schöner Schenken” und Getränke City Kerner erwerben. “Die Erlöse kommen vollständig dem Verein zugute”, so Straßer weiter. “In Absprache mit unserem Partner soll das Geld in die Jugend investiert werden.” In dem Album befinden sich neben den Portraits und Mannschaftsfotos noch eine Dreamteam-Seite. “Dort kann jeder Sammler seine Top-Elf einkleben”, erklärt Straßer.

Eigentlich war zunächst geplant, eine Kickoff-Veranstaltung in Verbindung mit einem Lebendkickerturnier auf dem Rewe-Gelände stattfinden zu lassen. Doch aufgrund der Corona-Krise musste dies abgesagt werden. Auch die zwei Tauschbörsen zu den Heimspielen scheinen in nächster Zeit nicht durchführbar zu sein. “Wir werden deshalb aber ein Vereinsbriefkasten-System zum Tauschen der Sticker ins Leben rufen”, sagt Straßer. Die ersten drei Sammler, die das Album mit allen 450 Stickern gefüllt und sich beim SV gemeldet haben, erhalten zur Belohnung einen originalen Adidas Ball. Damit steht dem Sammelfieber in Bruckmühl nichts mehr im Wege.

In Bernau brach am Freitag das Sammelfieber aus

Am Freitag, den 3. April, erschien das eigene Sammelalbum des TSV Bernau. Von den 450 Stickern, die in dem Album Platz haben, sind 250 Portraits, die Kabine, das Wappen und ausgesuchte Spielszenen darin enthalten.

"Dass diese Idee so gut angenommen wird, damit haben wir nicht gerechnet”, sagte Andreas Saldiva, Öffentlichkeitsbeauftragter des TSV Bernau, gegenüber beinschuss.de. “Was am Ende übrig bleibt geht direkt in den Verein. Aber uns geht es nicht um Gewinne, sondern um die Identifikation und die Gemeinschaft.

ma

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare